wichtige Informationen über die Bürokauffrau-Ausbildung

Bürokauffrau: Gehalt und Entlohnung

Die Höhe des Gehaltes, das eine ausgebildete Bürokauffrau erhält, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Ausschlaggebend sind dabei die Branche, in der die Bürokauffrau tätig ist, ihre Berufserfahrung und nicht zuletzt ihr Geschick bei der Gehaltsverhandlung.
 

Die Bürokauffrau: Gehalt kann große Spannen haben

Einen Tarifvertrag für Bürokaufleute gibt es nicht. Dennoch kann man sich an branchenüblichen Gehältern orientieren. Die Verdienstspanne einer Bürokauffrau ist recht hoch, wobei das niedrigste Gehalt im Handwerk mit etwa 1300 EUR brutto erzielt wird, und die höchsten Gehälter die Banken zahlen.

Hier kann eine Bürokauffrau mit einem Anfangsgehalt von etwa 2500 EUR rechnen. Zwischen beiden Extremen tummeln sich weitere Branchen, etwa der Bereich Medien mit einer Verdienstspanne von 1300 EUR bis 1700 EUR, der Bereich Tourismus mit einer Spanne von 1400 EUR bis 1900 EUR oder die Deutsche Telecom AG, die zwischen 1.800 EUR und 2.400 EUR zahlt.

Nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Letztendlich hängt die Bezahlung immer ab von der Tätigkeit, die eine Mitarbeiterin ausübt. So ist es auch für Bürokauffrauen selbstverständlich, dass ihr Gehalt steigt, wenn sie wichtigere und verantwortungsvollere Tätigkeiten übernimmt.
 

Prämien einer Bürokauffrau – Gehalt alleine zählt nicht

Viele Firmen zahlen neben dem eigentlichen Gehalt auch Prämien für die Mitwirkung an erfolgreich abgeschlossenen Projekten, Weihnachtsgeld und Vermögenswirksame Leistungen. Einen Rechtsanspruch auf diese zusätzlichen Leistungen hat die Bürokauffrau zwar nicht – dennoch verpflichten sich viele Arbeitgeber dazu, solche Sonderzahlungen zu leisten und verankern diesen Anspruch in ihrer Konzernrichtlinie oder gar im Arbeitsvertrag.

Auch sonstige Leistungen stehen Bürokauffrauen zu. Je nach Größe des Unternehmens können Inhouseschulungen oder Weiterbildungen externer Anbieter besucht werden. Es ist auf jeden Fall ratsam, Trainingsangebote wahrzunehmen.
 

Zeit ist Geld – Bürokauffrau Gehalt kann beeinflusst werden

Gehaltssteigernd wirken sich natürlich auch selbst organisierte Weiterbildungen aus. Viele Bürokaufleute absolvieren nach ihrer Ausbildung eine Weiterbildung zur Betriebswirtin oder zur Bilanzbuchhalterin und können verantwortungsvollere und letztendlich auch besser bezahlte Tätigkeiten im Unternehmen übernehmen.

Natürlich kommt es auch darauf an, wie gut eine Bürokauffrau ihr Gehalt verhandelt. Tipps und Tricks hierzu gibt es zahlreiche. Zwei Grundregeln gelten indes immer: Niemals unvorbereitet in eine Gehaltsverhandlung gehen und kein Gehalt verlangen, das entweder zu hoch – dann bekommt man die Stelle ganz bestimmt nicht – oder zu niedrig – man muss sich nicht unter Wert verkaufen – ist.